Am Gesundheitstag „Fit mit Fun!“, der am Dienstag in Münster stattgefunden hat und gemeinsam vom Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe und dem Jugendzentrum Lorenz-Süd vorbereitet und durchgeführt und unter anderem durch die Glücksspirale gefördert wurde, wurden zahlreiche Workshops und offene Angebote rund um die Themen Bewegung, Ernährung, Soziales Miteinander, Sexualität und Sucht angeboten.

Den inhaltlichen Rahmen für die verschiedenen Workshops bildete das Body+Grips-Mobil des Jugendrotkreuzes, welches mit seinem „Gesund mit Grips“-Parcours von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) als „GOOD PRACTICE PROJEKT in der Gesundheitsförderung für sozial Benachteiligte“ ausgezeichnet wurde.

Insgesamt 100 Schülerinnen und Schülern von zwei Münsteraner Schulen im Alter von 12-16 Jahren nahmen engagiert und mit viel Spass an den verschiedenen Workshops und Pausenaktionen teil und hatten so die Möglichkeit, sich systematisch mit dem eigenen Gesundheitsverhalten auseinanderzusetzen und Handlungskompetenzen neu zu entwickeln oder auszubauen.

Neben den Projektleiterinnen Julia Berentelg und Feryat Üstünyavuz waren insgesamt 15 WorkshopleiterInnen und TeamerInnen ins Jugendzentrum “Lorenz-Süd” am Preußenstadion gekommen, um neben den fünf unterschiedlichen Workshops auch die Stationen des “Body + Grips -  Mobils” des Jugendrotkreuzes aufzubauen und gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchzuführen.

So konnte zum Beispiel im “Niedrigseilgarten” gelernt werden, wie wichtig Zusammenhalt und Teamwork ist! Ein Spinnennetz musste gemeinsam überwunden werden, ohne damit in Kontakt zu kommen. Wer wissen wollte, wie eine gesunde und ausgewogene Ernährung aussieht, war beim Workshop „Lecker und Gesund!“ genau richtig! Hier wurden u.a. die Zusammenhänge zwischen gesunder Ernährung, körperlicher Fitness und psychischem Wohlbefinden aufgezeigt.

Hatten die Jugendlichen Fragen zum Thema Sex? – Kein Problem! Zwei Dr. Sommerteams, ein Team für die Mädels und eines für die Jungs, standen im Workshop „Vom Flirten, Fummeln & Verlieben“ bereit! „Was macht uns eigentlich alles krank? Sind Zigaretten, Alkohol und andere Drogen wirklich so schlimm?“ -  In dem Workshop zum Themenbereich Sucht konnten alle Fragen zum Kontakt und Umgang mit Suchtmitteln besprochen werden!

Zufrieden mit der Veranstaltung waren am Ende nicht nur die Organisatorinnen, vor allem die Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler waren voll des Lobes. “Sicherlich werden wir in Zukunft weitere Gesundheitstage ausrichten. Besonders danken möchten wir nicht nur unseren Teilnehmern, die alle toll mitgemacht haben. Auch die Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum, den beteiligten Organisationen und unserem eigenen Team hat wie gewohnt hervorragend funktioniert!” so die Organisatorinnen am Abend.

Weitere Informationen über den Gesundheitstag 2012 und das Body + Grips -  Mobil des Jugendrotkreuzes Westfalen-Lippe erhalten Sie direkt in der Landesgeschäftsstelle in Münster, Julia Berentelg und Feryat Üstünyavuz beraten und informieren jederzeit telefonisch, per Email oder persönlich über die Projekte.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.