Monats-Archive: Februar 2013

Mitte Februar war es endich so weit: 18 Teilnehmer aus dem Kreisverband Iserlohn (6) und dem Kreisverband Olpe (12) trafen sich in der Jugendherberge am Biggesee zum gemeinsamen OWE.
Die angehenden Gruppenleiter und Leitungskräfte lernten auf unterschiedliche Weise den Grundgedanken von Henry Dunant und die sich daraus entwickelten Genfer Abkommen, die internationale Arbeit (IKRK), die 7 Grundsätze aber auch die Arbeitsschwerpunkte und Leitsätze der Arbeit im Jugendrotkreuz kennen.

Auch die wichtigen geschichtlichen Daten des Roten Kreuzes bzw. Jugendrotkreuz und die neue JRK Ordnung mit den verschiedenen Verbandstrukturen in Westfalen Lippe wurden aufgegriffen, diskutiert und erläutert.  Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekamen zum Schluss noch einen Überblick über die Möglichkeiten der Mitarbeit im Jugendrotkreuz und die verschiedenen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Während des Lehrgangs wurden viele neue Kontakte geknüpft, es fand ein reger Austausch statt und der teilweise große Altersunterschied der Teilnehmer war kaum erkennbar.
Das Referententeam  rund um Lehrgangsleiter Holger Franck, Kai Eigenbrodt und Anthea Kempen, wurde organisatorisch durch Nicole Schmidt unterstützt und konnte gemeinsam zu einem gelungenen, lehrreichen und spannenden Wochenende beigetragen.

Text: Nicole Schmidt, Foto: Fabian Baum

Notfalldarstellung, nicht nur angucken sondern auch anfassen und mitmachen. So könnte man die diesjährige ND-Konferenz betiteln.
Die beiden Dozentinnen Alexandra Moneke (Tanzpädagogin und Schaulspielstudentin) und Judith Schäfer (Maskenbildnerin) haben nicht nur haben den rund 50 TeilnehmerInnen nicht nur theoretisches demonstriert, sondern die über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer während der beiden Workshops voll integriert.

“Wie komme ich in meine Rolle rein) – Start in die Darstellung!”, unter diesem Motto zeigte Alexandra Moneke den ND-Interessierten wertvolle Tipps und Tricks für eine bessere und überzeugende Darstellung.

Judith Schäfer zeigte “alten Hasen” und “Frischlingen” in der Notfalldarstellung mit welchen Schminkmethoden im Theater Verletzungen geschminkt werden. Von Latex, über Gelafix bis hin zu Wachs wurden aus gesunden Teilnehmern, leicht bis mittelschwer verletzten Personen.

Christian Kroll (AG Notfalldarstellung, LV Westfalen-Lippe), zuständig für die Organisation der Konferenz, war über den großen Andrang an diesem Sonntag sehr begeistert. Ein großes Dankeschön gilt an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Mitgliedern der AG ND, unserer Hauptamtlichen Kraft Canan Feka und natürlich den beiden Dozentinnen für diese gelungene Konferenz.

Wie immer findet ihr natürlich auch einige Bilderimpressionen in unserem Facebookauftritt, selbstverständlich zugänglich auch ohne eigenes Facebookkonto….

Fotos und Text: Martin Niemczyk, Leiter der AG Öffentlichkeitsarbeit des JRK Westfalen-Lippe.

Unter der Leitung von Michael Penzel und Heike Hoffmann nahmen Anfang Januar neun Ehrenamtliche aus den Rotkreuzgemeinschaften an einem Orientierungstag des Jugendrotkreuzes teil, um wichtige Themen rund um das Jugendrotkreuz zu erfahren und sich fit für weitere ehrenamtliche Aufgaben zu machen. Die aus vielen verschiedenen Kreisverbänden in Westfalen-Lippe angereisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich bereits  örtlich im Erwachsenenverband ehrenamtlich engagieren, wollen das Jugendrotkreuz in ihrem Ort tatkräftig unterstützen, immer dort wo Hilfe gebraucht wird oder Not an Mann oder Frau ist.

“Die Zusammenarbeit von Rotkreuzlern und Jugendrotkreuzlern auf allen Verbandsebenen ist uns eine Herzensangelegenheit. Kann man sich doch am besten gegenseitig unterstützen, wenn man sich und die Strukturen der eigenständigen Bereiche gut kennt und lokale Synergien nutzt.”so Michael Penzel, der sich seit vielen Jahren sowohl im Jugendrotkreuz auf Kreisverbands- und Landesverbandsebene als auch im “Erwachsenenverband” im DRK-Kreisverband Herne und Wanne-Eickel e.V. engagiert.

Wir wünschen allen “Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteigern” viel Spass und Erfolg in der Jugendverbandsarbeit!

Fotos und Informationen: Michael Penzel, AG Öffentlichkeitsarbeit des Jugendrotkreuzes Westfalen-Lippe