Bundesweit erste Zertifikate für Förderung und Unterstützung des Ehrenamts im DRK  in Münster vergeben

Die ganzheitliche und nachhaltige Unterstützung sowie Beratung der über 22.000 ehrenamtlichen Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler, die sich in den vielfältigen Aufgabenfeldern des DRK in Westfalen-Lippe – vom Jugendrotkreuz über die ehrenamtliche Wohlfahrtsarbeit bis hin zur Blutspende -  engagieren, wird seit vielen Jahren unter anderem durch zwei besondere Servicestellen in Münster durchgeführt:

Am vergangenen Wochenende unterzogen sich die Servicestelle Ehrenamt des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe und die Hauptabteilung Seminar des DRK-Blutspendedienstes West, die für Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland zuständig ist und ihren Sitz in Münster hat, dem externen Audit im Rahmen des QM-Systems „Ehrenamt und Qualität“ und wurden bundesweit als erste Servicestellen zur Förderung und Unterstützung ehrenamtlicher Arbeit im Deutschen Roten Kreuz erfolgreich nach EQ zertifiziert.

Gregor Veltkamp (Leiter der Hauptabteilung Seminar) und Volker Schmid (Leiter der Servicestelle Ehrenamt) erhielten die besonderen Zertifikate und damit auch die Auszeichnung und Anerkennung für die gute, ganzheitliche, nachhaltige und insbesondere für die ehrenamtlich Tätigen im DRK so wichtige Unterstützung aus den Händen von DRK-Bundesschatzmeister Dr. Norbert Emmerich und Landesrotkreuzleiterin Tanja Knopp.

„Mir ist es eine große Freude, heute gleich zwei Stellen auszuzeichnen, die sich in den vergangenen Jahren zu echten Servicestellen Ehrenamt entwickelt haben. Beide Einrichtungen haben im Rahmen des externen Audits nachgewiesen, dass sie gemäß den Vorgaben des „EQ-Standardcheck – Servicestelle Ehrenamt“ über die erforderliche Strukturqualität verfügen, die es erlaubt, Ihnen das Zertifikat für die Dauer von drei Jahren zu überreichen“, so Dr. Emmerich in seiner Laudatio.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der beiden zertifizierten Servicestellen: “Servicestelle Ehrenamt” und “Hauptabteilung Seminar

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.