Rotkreuzgemeinschaften

Die Rotkreuzgemeinschaft Sundern (aus dem DRK-Kreisverband Arnsberg) siegte im Bereich „Einsatzdienste“ und wird zum DRK-Bundeswettbewerb fahren.

Beim 60. DRK-Landeswettbewerb, der in diesem Jahr  am Samstag, 07. Juli in Borken stattfand, siegte im Bereich „Einsatzdienste“ die Rotkreuzgemeinschaft Sundern (DRK-Kreisverband Arnsberg). Die Siegergruppe aus Sundern wird den DRK-Landesverband Westfalen-Lippe beim DRK-Bundeswettbewerb vom 14. bis 16. September 2012 in Biberach an der Riß (DRK-Landesverband Baden-Württemberg) vertreten. In den verschiedenen Aufgaben aus den Bereichen Betreuungsdienst, Sanitätsdienst, Technik und Sicherheit, Rotkreuzwissen, Blutspende, Wohlfahrts- und Sozialarbeit und Suchdienst setzten sich die Rotkreuzler aus Sundern gegen 19 andere Gruppen durch und das, obwohl sie selber garnicht mit ihrem großen Erfolg gerechnet hatten. “Während der Siegerehrung wurden wir immer aufgeregter, als die Platzierungen in umgekehrter Reihenfolge aufgerufen wurden, und wir immer noch nicht dabei waren. Wir sind zwar überrascht, aber überglücklich!” so die Gruppenführerin der “Landessieger 2012″ aus Sundern am Samstagabend.

Im Bereich „Ehrenamtliche Wohlfahrtsarbeit“ wurde die „Rotkreuzgemeinschaft Witten Ehrenamtliche Wohlfahrtsarbeit“ zum Sieger gekürt, im Bereich „Suchdienst“ freute sich – ebenfalls aus dem DRK-Kreisverband Witten – die „Rotkreuzgemeinschaft Witten Suchdienst“. Alle Wettbewerbsmannschaften aus den Rotkreuzgemeinschaften hatten außerdem die Möglichkeit, freiwillig an weiteren Zusatzaufgaben teilzunehmen, die durch das Jugendrotkreuz ausgerichtet wurden. Viele der Wettkampfgruppen machten von diesem Angebot auf regen Gebrauch. Diese Sonderwertungen “gingen” nach Gelsenkirchen und Witten.

Für die elf Gruppen des Jugendrotkreuzes gehörten diese “Zusatzaufgaben” zum Pflichtprogramm, denn parallel zum DRK-Landeswettbewerb fand am Samstag in Borken der Jugendrotkreuz (JRK) – Landeswettbewerb der Stufe III für 17- bis 27-jährige Jugendrotkreuzler statt. Hier siegte die JRK-Gruppe Lahde aus Petershagen (DRK-Kreisverband Minden) und setzte sich gegen zehn weitere JRK-Gruppen durch. Die JRK-Landessieger 2012 aus Lahde werden das Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe beim JRK-Bundeswettbewerb der Stufe III vom 19. bis zum 21.10.2012 in Bitburg (DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz) vertreten.

Die Sieger des Jugendrotkreuz-Landeswettbewerbs mit JRK-Landesleiterin Simone Wirsen im Hintergrund

Sowohl beim DRK- als auch beim JRK-Landeswettbewerb mussten die Teilnehmer u.a. ihre Kenntnisse in der Ersten Hilfe unter Beweis stellen. Sie wurden in der Borkener Innenstadt mit nachgestellten Notfällen konfrontiert, deren „Opfer“ sie unter den Augen sachkundiger Schiedsrichter angemessen erstversorgen mussten.

Rund 800 Wettbewerbsteilnehmer, Schiedsrichter, Notfalldarsteller, weitere Veranstaltungshelfer, Schlachtenbummler und Gäste haben sich beim DRK-Landeswettbewerb 2012 in Borken getroffen, den der DRK-Kreisverband Borken und der DRK-Landesverband Westfalen-Lippe gemeinsam veranstaltet haben.

Zum diesjährigen DRK-Landeswettbewerb hatten sich 23 Gruppen aus dem DRK-Landesverband Westfalen-Lippe und eine Gastgruppe aus dem DRK-Landesverband Nordrhein angemeldet. Am Jugendrotkreuz-Landeswettbewerb nahmen elf JRK-Gruppen aus dem DRK-Landesverband Westfalen-Lippe und ebenfalls eine Gastgruppe aus dem DRK-Landesverband Nordrhein teil. Die Rotkreuzgemeinschaft Wenden I aus dem DRK-Kreisverband Olpe wäre beim DRK-Landeswettbewerb nach Punkten zweiter geworden, startete aber als Vorjahressieger außer Konkurrenz.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Internetseite des DRK-Landeswettbewerbs und der Internetseite des Landesverbandes in der aktuellen Pressemitteilung.

Text teilweise aus: Presseinformation 26/2012: „60. DRK-Landeswettbewerb – Sieger aus Sundern (DRK-Kreisverband Arnsberg) fahren zum DRK-Bundeswettbewerb – Beim Jugendrotkreuz-Landeswettbewerb siegte die Gruppe Lahde (DRK-Kreisverband Minden)“ – DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V.

Fotos: Claudia Zebandt, DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V.