Nottuln

“Bereits seit mehreren Jahren setzen wir uns mit dem Thema der Interkulturellen Öffnung des Verbandes und der ehrenamtlichen Mitwirkungsmöglichkeiten innerhalb des Deutschen Roten Kreuzes intensiv auseinander, bieten gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Gruppe Suchdienst und Migration des Landesverbandes Veranstaltungen an, beraten vor Ort und bilden uns natürlich auch selbst kontinuierlich fort.” so Volker Schmid, Leiter der Servicestelle Ehrenamt des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe.

In der vergangenen Woche waren zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Servicestelle Ehrenamt nach Nottuln gekommen, um an zwei Tagen unter der Leitung der Referentin Engeline Kramer von pro-dialog Köln an der Thematik weiter zu arbeiten. “Im vergangenen Jahr haben wir die erste sogenannte Mitarbeiterschulung “Modul 3″ im Rahmen der Fachweiterbildung von Ulrich Schulte zum IKÖ-Manager in der Sozialwirtschaft absolvieren können, in diesem Jahr konnten wir als Bestandteil der Ausbildung eines weiteren Kollegen an dieses Seminar anknüpfen, die Inhalte wiederholen und besonders das Thema Interkulturelle Kommunikation und gezielte Ansprache vertiefen.” so JRK-Landesreferent Christoph Schründer am vergangenen Mittwoch in Nottuln.

Für Rückfragen zum Thema, konkreten Fragestellungen oder allgemeinen Informationen wenden Sie sich an Ihre Ansprechpartner in der Servicestelle Ehrenamt oder die Kolleginnen und Kollegen der Gruppe Suchdienst und Migration im DRK-Landesverband.